Bitte verwenden Sie zum Testen der Seite einen Browser (abgesehen Internet Explorer) mit einer Breite von mehr als 1200px!

„Arbeitserleichterungen – spürbar und sofort“

  News
  • Rezeptscanner von PHARMATECHNIK jetzt für IXOS und XT
  • vermeidet Retaxierungen
  • verarbeitet und prüft Rezepte automatisch
  • Maximale Entlastung, Zeit- und Kostenersparnis für jede Apotheke
Zuverlässige, schnelle Hardware und hochfunktionale Software: Das ist die Kombination, mit der PHARMATECHNIK beim Rezeptscannen neue Maßstäbe setzt und so den Handlungsspielraum seiner Kunden erweitert. Der Scanner ist jetzt sowohl für Warenwirtschaft IXOS als auch für XT verfügbar.

Retaxierungen vermeiden, Effizienz bei der Abgabe von Rezepten erhöhen: Das sind für Lars Polap, Leiter der Produktentwicklung bei PHARMATECHNIK die Aspekte, die die Qualität eines Rezeptscanners maßgeblich ausmachen. Beides triff auf den neuen Scanner des Starnberger Anbieters für Apothekenmanagementsysteme zu. 

Polap: „Unser Scanner bietet eine echte Arbeitserleichterung im Apothekenalltag – spürbar und sofort.“ Kompaktheit der Ausmaße, Zuverlässigkeit (kein Wartungsaufwand) und geringe Geräuschentwicklung kommen hinzu. Und natürlich die vielfältigen Einsatzoptionen: „Der Scanner kann in Verbindung mit der Software auch mehrere Rezepte hintereinander verarbeiten. Auch der Einsatz für mehrere Arbeitsplätze ist kein Problem.“ Rechnet der Entwicklungsleiter weitere Faktoren wie die hohe Geschwindigkeit und Präzision der Hardware hinzu, sieht er sich im Kampf gegen die Mitbewerber „klar im Vorteil“.

Verkaufsabschluss mit einem Klick
Dazu wurde höchstes Augenmerk auf eine möglichst einfache Handhabung gelegt. Einlegen in den Eingabeschacht – und binnen weniger Sekunden sieht der Apotheker ein farbiges Abbild des Rezeptes auf seinem Bildschirm. So kann er sein Beratungsgespräch fortsetzen, ohne sich um die „Verarbeitung“ des Rezeptes zu kümmern. Hat der Apotheker die angezeigten Ergebnisse geprüft und freigegeben, erfolgt der Verkaufsabschluss mit einem Klick.

Retaxierungsraten sinken deutlich
Selbst beschädigte Rezeptpapiere werden in aller Regel erkannt und zuverlässig verarbeitet. Über eine umfassende Prüfung auf Vollständigkeit sorgt die Software schließlich dafür, dass fehlende Informationen erkannt werden können. „Rückmeldungen unserer Kunden zeigen, dass mit dem Rezeptscanner von PHARMATECHNIK sich die Retaxierungsraten sinken lassen können.“ „Allein schon deshalb“, so Polap, „zahlt er sich für den Kunden aus.“
Haben Sie Fragen?