Bitte verwenden Sie zum Testen der Seite einen Browser (abgesehen Internet Explorer) mit einer Breite von mehr als 1200px!

Bunte Seite: Apotheken sind mit Großhandel sehr zufrieden

  Newsletter-Artikel

Ihre geschäftlichen Beziehungen zu vollversorgenden Großhändlern bewertet die überwältigende Mehrheit befragter Apotheken, nämlich  ingesamt 94 Prozent, als „sehr“ oder „eher zufriedenstellend“: Zu diesem Ergebnis kommt die vom Kölner Institut für Handelsforschung (IFH) jährlich durchgeführte Apokix-Studie. Mehr als 240 Apothekenleitungen wurden hierzu im ersten Halbjahr 2018 befragt. Um die Handelsbeziehungen deutscher Apotheken umfassend abzubilden, werden im Rahmen der Studie sowohl die Beziehungen zu Großhändlern als auch einzelnen Pharmaherstellern im Direktvertrieb ermittelt. Insgesamt wurden zwölf unterschiedliche Themenkomplexe innerhalb der Apokix-Studie berücksichtigt. Im Bezug auf den Großhandel wurden hier die meisten der abgefragten Bereiche durch die Apotheker positiv bewertet. 

Die Ergebnisse im Überblick: Zum überwiegenden Teil beziehen die Apotheken Ihre Produkte über jeweils zwei verschiedene Großhändler. Punkten konnte der Großhandel vor allem bei den Fragen zu Bestellaufwand, Liefergeschwindigkeit, dem verfügbaren Sortiment, den angebotenen Services, der Lieferqualität und dem (positiven) Verhältnis zum Außendienst. In diesen Bereichen nahmen die Studienteilnehmer jeweils mehr als 90 Prozent positive Bewertungen vor. Zufrieden zeigten sich die Apotheken auch bei der Bestell- und Lieferflexibilität des Großhandels. Während das Prozedere bei Retourenabwicklungen von knapp 80 Prozent der Befragten als „zufriedenstellend“ bewertet wird, sinkt der Zufriedenheitswert bei der Lieferfähigkeit allerdings unterhalb von 70 Prozent. Hier monierten die Apotheken vermehrt das Auftreten von Lieferengpässen. Stark verbesserungswürdig ist für die Mehrheit der Befragten lediglich die Rechnungstransparenz der Großhändler, die bei über 60 Prozent mit „eher“ oder „sehr unzufrieden“ bewertet wurde. Bei der Bewertung der Lieferbeziehungen zum Direktvertrieb durch Pharmavertreter zeigten sich die Apotheker in sämtlichen Bereichen deutlich weniger zufrieden. Das trotzdem drei Viertel aller Befragten mehrmals pro Monat Bestellungen direkt beim Hersteller vornehmen, liegt vor allem daran, dass eine Reihe von Arzneimittel nicht über das Sortiment des Großhandels zu beziehen ist. Ansonsten, so die Einschätzung der Apotheker, sind dessen Leistungen jedoch entscheidend für die Qualität der Arzneimittelversorgung und der Leistungsfähigkeit der Apotheke insgesamt. Überwältigende 99 Prozent der Befragten standen der Aussage positiv gegenüber, dass der Großhandel der wichtigste Partner der Apotheke ist. 

Haben Sie Fragen?