PHARMATECHNIK

XT FAQ

Kategorie

Klicken Sie auf Jetzt suchen um innerhalb der ausgewählten Kategorie nach dem eingegebenen Stichwort zu suchen.

Blimus-Warum fehlt auf der Rezeptanforderung ein Artikel?

Auf Rezeptanforderungen werden alle Artikel aufgeführt, die zu dem errechneten vorgegebenen Zeitpunkt einen Minusbestand aufweisen würden.


Artikel erscheinen nicht auf der Rezeptanforderung, wenn

  • der Bestand bis zu dem für die Reichweitenberechnung eingegebenen Datum 0 oder größer ist,
  • die Medikation bereits einen definierten Endzeitpunkt hat und der Bestand bis zu diesem Zeitpunkt ausreicht,
  • oder der Patient nicht an der Verblisterung teilnimmt.

Wo finde ich das aktuelle Blimus-Handbuch?

Rufen Sie auf der Pharmatechnik-Internetseite unter Online-Support in der Zeile Support-Dokumente die Downloads für IXOS auf.

Unter der Rubrik Handbücher finden Sie das aktuelle Blimus-Handbuch.
Sie haben auch die Möglichkeit das Blimus-Handbuch über die Suchfunktion zu finden.

Blimus-Wie kann ich mir die Medikationsänderungen der letzten x Tage anzeigen lassen?

Rufen Sie die Medikationen des Patienten, der Einrichtung oder der Sektion auf, für die Sie sich die letzten Änderungen anzeigen lassen wollen.

Klicken Sie dann auf Änderungen.

In der nachfolgenden Ansicht können Sie vorgeben, für wie viele Tage rückwirkend die Medikationsänderungen angezeigt werden sollen.

Wie ändere ich mein Benutzerkennwort in Blimus?

Melden Sie sich mit Ihren aktuellen Zugangsdaten in Blimus an.


Klicken Sie anschließend oben in der hellgrauen Zeile auf Passwort ändern.

Es öffnet sich eine Eingabemaske, in der Sie in das Feld Altes Passwort das bisherige Passwort eingeben.

Im Feld Neues Passwort können Sie Ihr neues Passwort definieren und dieses unter Beachtung der Groß- und Kleinschreibung im Feld Neues Passwort Kontrolleingabe wiederholen.

Es wird eine Passwortstärke von Blimus ermittelt.

Die Passwortstärke steigt, wenn Buchstaben und Ziffern kombiniert werden, aber auch je mehr Zeichen verwendet werden.

Klicken Sie auf Passwort ändern. Das neu vergebene Passwort ist nun aktiv. 

Blimus-M2-Nummer - Was ist das?

Die M2-Nummer ist eine 10-stellige Nummer, die einem Fertigarzneimittel dauerhaft zugeordnet ist.

Unter dieser Nummer werden alle Packungsgrößen eines Arzneimittels mit gleichem Wirkstoff, gleicher Wirkstärke und Hersteller, also mehrere PZN, zusammengefasst.

Wie lege ich in Blimus einen neuen Benutzer an?

Wählen Sie in Blimus Stammdaten aus und klicken dann in der 2. Menüzeile auf Benutzer. Es werden Ihnen alle bereits angelegten Benutzer aufgelistet.


Über der Tabelle bereits angelegter Benutzer klicken Sie die Zeile neuer Eintrag an.

Es öffnet sich eine Eingabemaske, in der Sie Username und Voller Name eintragen müssen.

Der Username muss in Kleinbuchstaben eingetragen werden. 

Der volle Name setzt sich aus dem Vor- und Nachnamen des neuen Benutzers zusammen.

Aktivieren Sie dann eine Benutzergruppe, um die Berechtigungen für diesen Benutzer festzulegen und klicken abschließend auf Speichern.

Nach dem Speichern werden Benutzername und das von Blimus generierte Kennwort angezeigt. Notieren Sie sich dieses Kennwort.

Der Benutzer kann sich beim ersten Anmelden in Blimus nur mit diesem Kennwort anmelden und anschließend ein eigenes Kennwort vergeben.

Blimus-Was bedeutet Boxmapping?

Die Funktion Boxmapping ermöglicht das Auslagern bestimmter Medikationszeiten in einen zweiten Blisterschlauch.

Dies ist z.B. bei der Versorgung von Behindertenwohnheimen sinnvoll, wenn sich der Patient zu bestimmten Einnahmezeiten regelmäßig in einer Werkstatt und nicht permanent im Pflegeheim aufhält.

So kann ein Blisterschlauch an das Pflegeheim und ein zweiter die Werkstatt geliefert werden. Damit stehen die Medikationen dem Patienten an seinem Aufenthaltsort zur Verfügung.

Diese Funktion ist sowohl für die maschinelle Verblisterung als auch für die Verblisterung im Lohnauftrag möglich.

Wie lasse ich eine Medikation zum nächsten Blisterzeitraum starten?

Bei Medikationsänderungen durch den Arzt kann es passieren, dass diese Änderungen oder auch neue Medikationen erst mit der nächsten Blisterwoche starten sollen.


Damit dieses in Blimus noch einfacher gepflegt werden kann, nutzen Sie einfach die neue Funktion Startdatum nächstes Blisterdatum.

Diese Funktion ist sowohl beim Anlegen einer neuen, als auch beim Ändern einer bereits bestehenden Medikation hinterlegt. 

Wenn Sie das Startdatum auf nächstes Blisterdatum setzen, schlägt Blimus Ihnen automatisch beim Beginn der Verblisterung das Datum der kommenden Blisterwoche vor.

Blimus-Wie lasse ich mir alle Artikel anzeigen, die für Patienten einer Einrichtung verwendet werden?

Klicken Sie auf Einrichtungen und dann in der Zeile der Einrichtung auf Artikel. Es wird Ihnen eine alphabetisch sortierte Liste der aktuell verwendeten Artikel angezeigt.


Damit Sie sich anzeigen lassen können, wie viele Patienten den jeweiligen Artikel in einer aktiven Medikation erhalten, klicken Sie in der Spaltenüberschrift Patienten auf das Aktualisierungssymbol.

Um zu ermitteln, welche Patienten einen bestimmten Artikel in ihrer aktiven Medikation haben, können Sie in der Artikelzeile auf die angezeigte Patientenanzahl klicken.

Blimus-Wie setzte ich alle Medikationen eines Patienten ab?

Rufen Sie sich die Medikationen des Patienten auf.

Klicken Sie auf Alle absetzen.


In der nachfolgenden Ansicht können Sie den Zeitpunkt für das Absetzen aller Medikationen dieses Patienten festlegen.

Wählen Sie dazu eine der Optionen aus:

  • Zum letzten Blister-Job (Der Endzeitpunkt wird auf Grundlage des letzten Blisterjobs ermittelt. Als Ende wird der Zeitpunkt nach dem letzten verpackten Blisterjob gesetzt.)
  • Jetzt (Als Endzeitpunkt wird der aktuelle Zeitpunkt gesetzt.)

oder definieren Sie Datum und Uhrzeit für das Absetzen im Eingabefeld.

Blimus-Welche Auswirkungen hat es, wenn ein ABDA-DB-Update durchgeführt wird?

Wenn ein ABDA-DB-Update durchgeführt wird, kann der Freigabepool Kasse nicht aufgerufen und bearbeitet werden. Dazu muss zunächst das ABDA-DB-Update beendet werden.


Sollte das Update deutlich länger als 20 Minuten laufen, ist es wahrscheinlich,
dass der Rechner zwischenzeitlich ausgeschaltet wurde oder das Herunterladen 
des Updates durch eine fehlende Internetverbindung unterbrochen wurde.

Sie müssen in diesem Fall das ABDA-DB-Update erneut anstoßen.
Anschließend wird die Meldung nicht mehr angezeigt. 
Nach erfolgreichem Beenden des ABDA-DB-Updates kann der Freigabepool Kasse wieder problemlos aufgerufen werden.

Warum wird der Bestand einer Blistermedikation in spitzen roten Klammern <> angezeigt?

Die Medikation war bisher noch in keinem Blisterauftrag enthalten.


Sobald der erste Blisterauftrag mit dieser Medikation erstellt wird, verschwinden die roten Klammern <>aus der Medikationsübersicht.

Blimus-Wie ändere ich eine Medikation?

Rufen Sie sich dazu die Medikationsübersicht des Patienten auf.

Klicken Sie in der Zeile der Medikation, die Sie ändern möchten, auf Ändern.


Es öffnet sich die Detailansicht zur Medikation. 

Dort können Sie die Änderung vornehmen.

Achten Sie darauf, auch den Beginn der Medikationsänderung zu definieren (Datum und Uhrzeit).
Speichern Sie anschließend die Medikationsänderung ab und geben Sie diese frei.

Wie kann ich einen Blisterauftrag löschen?

Blisteraufträge können nur gelöscht werden, wenn sie noch nicht verpackt worden sind.

Rufen Sie sich dazu den Auftragspool auf.

In der Auftragszeile können Sie die Aktion Löschen anwählen.

Wo finde ich das Herstellungsprotokoll zu einem Blisterjob?

Sie möchten das Herstellungsprotokoll einsehen oder ausdrucken. Sie können das Herstellungsprotokoll je nach Job nachträglich unter Fertige aufrufen.


Dazu gehen Sie wie folgt vor:
Unter Verblistern – Fertige – Einrichtung/Patient, geben Sie evtl. den Zeitraum oder 
die Auftragsnummer vor.

Sie klicken Anzeigen an und wählen aus den aufgelisteten Aufträgen den gewünschten aus.

In der Spalte Status klicken Sie auf Fertig. Es wird Ihnen eine Liste der Jobs dieses Auftrags angezeigt.

Je Job (Karte je Patient) kann in der Zeile unter Aktionen das Herstellungsprotokoll über Chargen/Fehlmengen aufgerufen werden.Im Protokoll sind die wichtigen Daten aus dem Herstellungsprozess festgehalten:
z. B.: Auftragsnummer, Einrichtung, Verblisterungsart, Jobnummern, Blisterzeitraum, Artikel mit Foto (wenn im Programm hinterlegt) und Befüllungsrichtung der Karte, Charge und Verfalldatum (wenn gepflegt),Erstellungszeitpunkt, Zeitpunkt der Ausführung, Zeitpunkt der Freigabe und Zeitpunkt des Verpackens des BJ mit dem jeweiligen Mitarbeiterkürzel.

Der Ausdruck des Herstellungsprotokolls kann über das Drucksymbol in der Anmeldezeile erfolgen.

Wie kann ich mir die Blimus-Startseite anzeigen lassen?

Die Blimus-Startseite wird Ihnen angezeigt, wenn Sie sich erfolgreich in Blimus angemeldet haben.

Um von einer anderen Blimus-Seite auf die Startseite zurück zu gelangen, klicken Sie auf das Blimus-Symbol.

Sie gelangen dann umgehend zur Blimus-Startseite zurück.

Blimus-Was bedeutet STS?

Bei der maschinellen Verblisterung können dem Blisterautomaten bestimmte Artikel manuell zugeführt werden.

 STS ist die Abkürzung für Spezial Tablet System.

Diese Artikel befinden sich nicht im Automaten, sondern werden individuell händisch in ein Tablett einsortiert und dann dem Automaten zugeführt, um diese Artikel mit in den Blisterschlauch zu packen.

Um diese Artikel von den Automatenartikeln zu unterscheiden, werden sie in Blimus mit STS gekennzeichnet.

Bei Zusammenarbeit mit einem Blisterzentrum werden Ihnen diese Kennzeichen mit der Artikelkennzeichendatei zur Verfügung gestellt. Diese können Sie in Blimus importieren.

Als Symbol für dieses Kennzeichen finden Sie in Blimus das Kürzel STS im Blistertütchen.

Welche Bedeutung haben die Spaltenüberschriften und Icons in der Blimus-Artikelverwaltung ?

Bedeutung der Spaltenüberschriften und Icons in der Blimus-Artikelverwaltung

 = rezeptpflichtig oder apothekenpflichtig

zugehörige Icons:
= Artikel ist rezeptpflichtig/verschreibungspflichtig
= Artikel ist ein verschreibungspflichtiges Betäubungsmittel

Apotheken-A = Artikel ist apothekenpflichtig, aber nicht rezeptpflichtig
 = Artikel oder eine Packungsgröße des Artikels ist AV (= außer Vertrieb) gemeldet

 = Darreichungsform

  = Pharmazentralnummer

 = M2-Nummer (10-stellige Nummer, von der ABDA vergeben, die alle Packungsgrößen eines Artikels in einer Stärke von einem Hersteller zusammenfasst)

Hersteller = Hersteller des Fertigarzneimittels

 = Blisterbar/im Automaten

zugehörige Icons:
 = blisterbar
 = im Blisterautomat (des Blisterzentrums)
 = Artikel ist im Blisterzentrum beurteilt
 Blistertütchen mit STS = Artikel wird per STS-Tray verblistert
(STS = Spezial Tablet System; Artikel wird im Blisterzentrum über ein Tablett manuell dem Blisterautomaten zugeführt und dann vom Automaten maschinell mit verpackt)

  = Unit-Dose (Kennzeichen für einzeln zu verblisternde Artikel; Artikel darf nicht zusammen mit anderen Artikeln in ein Fach oder Blistertütchen)

  = Sondengängigkeit

 = Artikelfoto

 = kein Foto hinterlegt

F = eigenes Foto hinterlegt

 = Foto auf dem Onlineserver verfügbar, aber noch nicht in Blimus hinterlegt
 = Webfoto, vom Onlineserver in Blimus hinterlegt

... = Blimus prüft gerade den Status (tritt dann auf, wenn Seite gerade neu aufgerufen wurde)

 = Anzahl der Patienten, die eine aktive Medikation mit diesem Artikel haben; eine Aktualisierung der Anzeige kann durch den Aktualisierungspfeil in der Spaltenüberschrift durchgeführt werden

suchen = Anzeige ist nicht aktuell oder Artikel ist in keiner aktiven Medikation vorhanden
= Artikel ist bei 1 Patienten in einer aktiven Medikation enthalten
= Artikel ist bei 5 Patienten in einer aktiven Medikaton enthalten

Blimus-Wie erstelle ich für alle Patienten eines Heims Medikationsblätter?

Wählen Sie Einrichtungen und in der Zeile der Einrichtung Medikationen ansehen.

Es werden Ihnen alle Medikationen der Patienten dieser Einrichtung angezeigt.

Wählen Sie in der 3. Menüzeile Medikationsblatt.

Sie können nun den Zeitraum für die Medikationsblätter vorgeben. 

Klicken Sie auf Drucken.
Es wird Ihnen eine Druckvorschau angezeigt.

Nun können Sie die Medikationsblätter als Datei speichern oder gesammelt ausdrucken.

Wie kann ich einen ignorierten Verkauf wieder aktivieren, um ihn in Blimus zu buchen?

Sie haben im Freigabepool Kasse einen Verkauf versehentlich ignoriert. Nun müssen Sie die Position aus den Ignorierten Abverkäufen reaktivieren.

Über den Freigabepool Kasse rufen Sie sich die Position Ignorierte Abverkäufe auf.
Ggfs. geben Sie ein Datum in die Zeile Zeige Einträge ab vor und scrollen nach unten, um überAuswahl aufheben alle Markierungen zu entfernen.

Sie haken die Zeile, die reaktiviert werden soll, an. Nun klicken Sie auf den Button Bestände reaktivieren
Die Position wird daraufhin in den Freigabepool Kasse verschoben. 


Über den Reiter Kasse wechseln Sie in die Ansicht der aktuellen Verkäufe.Die reaktivierten Einträge sind kursiv dargestellt (Spalteneinträge: Datum Uhrzeit, Dar., Einheit, Charge, PH/WB sind in roter Schrift dargestellt)

Nun können Sie die Einträge zubuchen oder über Medikationen als neue Medikation anlegen.

Blimus-Was ist der Medikations-Online-Server?

Der Medikations-Online-Server ist ein Blimus-Rechner, der über eine Internetverbindung von überall erreichbar ist.

Über einen speziellen Zugang sind Artikeldaten inclusive Beipackzettel und Artikelfotos abrufbar.
Sie können den von Ihnen betreuten Heimen und Pflegediensten einen solchen Zugang ermöglichen.
Voraussetzung ist eine entsprechende Blimus-Lizenz.

Blimus-Wie kann ich Beipackzettel für alle Artikel eines Heims drucken?

Rufen Sie sich unter Einrichtungen das entsprechende Heim auf.


Klicken Sie in der 2. Menüzeile auf Beipackzettel.

Es wird Ihnen eine Auswahl der Artikel angezeigt, die in den aktiven Medikationen der zugeordneten Patienten enthalten sind.

Klicken Sie auf Drucken, um ein PDF-Dokument zu erstellen. Sie können die Datei nun speichern oder ausdrucken.

Blimus-Wie führe ich ein ABDA-DB-Update durch?

Um ein ABDA-DB-Update durchzuführen, wählen Sie im Programm Blimus unter Stammdaten –Zentrale den Punkt ABDA-DB Updaten aus.

Nachdem Sie hier Ja angeklickt haben, wählen Sie nun jetzt Updaten.

Folgende Punkte sind automatisch aktiv und sollten auch aktiviert sein:

- Bezeichnung der M2 auch als Namen für die M2s verwenden (neue Methode)

- Die Datenbank am Ende des Updates optimieren: Das Programm visualisiert den Updatestatus in Form eines Fortschrittsbalkens in den Farben von rot nach grün.
Sind 100% erreicht, wird Ihnen ein Protokoll angezeigt.
Dazu scrollen Sie an das Seitenende und klicken auf den grauen Pfeil unten links.
Somit gelangen Sie zurück ins Ausgangsfenster.

Wichtig:
Das ABDA-DB-Update kann ca. 20 Minuten dauern.
In dieser Zeit ist ein Arbeiten im Programm Blimus nicht möglich.
Das Blimus ABDA-DB-Update muss auch bei angebundener IXOS-Warenwirtschaft manuell angestoßen werden.

Unsere Empfehlung:
Starten Sie deshalb das ABDA-DB-Update z.B. zur Mittagspause oder wann immer Sie gerade nicht mit dem Programm Blimus arbeiten müssen.

Was muss ich tun, wenn ein Blisterauftrag nach dem Verpacken noch im Auftragspool hängen bleibt?

Wenn dem Patienten in Blimus keine Einrichtung oder eine andere Einrichtung zugeordnet ist, hat dies folgende Auswirkung:


Der Patient hat keinen Bezug mehr zu der Einrichtung (oder Sektion) für die der Blisterauftrag ursprünglich erstellt wurde. Somit kann der Job für diesen Patienten nicht verpackt werden. 
Damit werden die Artikelbestände des Patienten für den betroffenen Blisterzeitraum nicht abgebucht und der Patient wird auf dem Lieferbeleg zum Blisterauftrag nicht aufgeführt.

Um dieses Problem zu lösen, müssen Sie den Patienten in Blimus aufrufen und die ursprünglich hinterlegte Einrichtung, für die der Auftrag erstellt wurde, wieder zuordnen.
Dann kann der Auftrag im Auftragspool aufgerufen und verpackt werden.
Die Artikelbestände werden beim Patienten abgebucht und ein Lieferbeleg für diesen Patienten erstellt.

Blimus-Wie muss ich vorgehen, wenn bei einem Patienten ein Arztwechsel stattgefunden hat?

Dazu müssen Sie sich im Programm Blimus den entsprechenden Patienten und die Medikationen aufrufen.


Wählen Sie in der Zeile der betroffenen Medikation Medikation ändern an.
In der oberen Menüleiste klicken Sie den Punkt Arzt wechseln an.
Sie wählen den neuen Arzt, der angelegt sein muss, aus und speichern Ihre Änderung ab.

Blimus-Wie kann ich einen Patienten stationär kennzeichnen?

Wenn ein Patient ins Krankenhaus verlegt wurde, brauchen zunächst keine Blister mehr produziert werden.


Dazu müssen Sie den Patienten in Blimus als stationär kennzeichnen.

Sie rufen sich die Patientenadresse auf, setzten das Kennzeichen ‚stationär‘ und hinterlegen Datum und ggfs. Uhrzeit. Abschließend speichern Sie Ihre Änderung ab.
In der neuen Ansicht erscheint die Meldung: ‚Alle aktiven Medikationen absetzen‘. Hier klicken Sie Absetzen an.
Anschließend müssen die Medikationen freigegeben werden.
Beim nächsten Erstellen eines Blisterjobs für die entsprechende Einrichtung wird dieser Patient nicht mehr mit aufgeführt.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich an der Medikation eines Patienten häufig nicht viel ändert, wenn er aus dem Krankenhaus wieder entlassen wird.
Ab der Version 4.6.4 erscheint nun automatisch die Zeile ‚Zuletzt aktive Medikationen wiedereinstellen‘, wenn Sie bei dem Patienten in der Adresse das Häkchen ‚stationär‘ entfernen. Die entsprechende Checkbox ist aktiv.
Speichern Sie die Einstellung ab, so werden die zuletzt aktiven Medikationen aufgelistet.
Je Medikationszeile können Sie abhaken, was nicht wieder eingestellt werden soll.

Oberhalb der Auflistung können Datum und Uhrzeit in der Zeile ‚Wieder einstellen ab…‘ vorgegeben werden.

Wenn Sie den Button Einstellen anklicken, werden diese Medikationen in den Freigabepool verschoben.
Die Freigabe muss dann einzeln, je Medikation erfolgen. Somit wird das 4-Augen-Prinzip erfüllt.

Blimus-Was bedeutet das Symbol ‚braunes Männchen‘ im Freigabepool Kasse?

Das braune Männchen wird Ihnen in der Spalte ‚Packung an Patient' angezeigt, wenn im Verkaufsvorgang ein Artikel als Direktverkauf gekennzeichnet wurde.

Das Ausblenden des Verkaufs aus dem Freigabepool können Sie dann nur über den Button Alle Direktverkäufe ignorieren erledigen.

Blimus-Wann kann ich eine Nachfolgemedikation anlegen?

Sie können die Option ‚Nachfolge' für eine Medikation nur anlegen, wenn:

  • der Zeitpunkt Beginn der Medikation erreicht ist,
  • für die Medikation noch kein Endzeitpunkt definiert wurde,
  • eine Änderung der Medikation freigegeben ist,
  • bisher keine Nachfolgemedikation angelegt wurde.

Blimus-Welche Auswirkungen hat es, wenn ein ABDA-DB-Update durchgeführt wird?

Wenn ein ABDA-DB-Update durchgeführt wird, kann der Freigabepool Kasse nicht aufgerufen und bearbeitet werden.

Dazu muss zunächst das ABDA-DB-Update beendet werden.

Sollte das Update deutlich länger als 20 Minuten laufen, ist es wahrscheinlich,
dass der Rechner zwischenzeitlich ausgeschaltet oder das Herunterladen 
des Updates durch eine fehlende Internetverbindung unterbrochen wurde.

Sie müssen in diesem Fall das ABDA-DB-Update erneut anstoßen.
Anschließend wird die Meldung nicht mehr angezeigt. 
Nach erfolgreichem Beenden des ABDA-DB-Updates kann der Freigabepool Kasse wieder problemlos aufgerufen werden.

Blimus-Wie setze ich eine Medikation ab?

Rufen Sie sich die Medikationen des Patienten auf. Klicken Sie in der Medikationzeile auf Ändern.

Die Medikationsdetails werden Ihnen angezeigt. Hinterlegen Sie den Zeitpunkt ab dem die Medikation nicht mehr gegeben werden soll, indem Sie im Bereich ‚Enddatum' eine der angebotenen Optionen auswählen:

  • Bis Bestandsende (Der Endzeitpunkt wird von Blimus auf Grundlage der Dosierung und des aktuellen Bestandes ermittelt.)
  • Zum letzten Blisterjob (Der Endzeitpunkt wird auf Grundlage des letzten Blisterjobs ermittelt. Als Ende wird der Zeitpunkt nach dem letzten verpackten Blisterjob gesetzt.)
  • Jetzt (Als Endzeitpunkt wird der aktuelle Zeitpunkt gesetzt.)

oder durch Eingabe des gewünschten Zeitpunktes im Feld ‚Ende'.

Blimus-Warum wird im Kassenpool eine Zeile ohne Artikel angezeigt?

Wenn im Kassenpool eine Zeile ohne Artikel angezeigt wird, ist der Artikel dem Programm nicht bekannt.

Dies kann folgende Ursachen haben:

  • Die ABDA-DB in Blimus ist nicht aktuell. Bitte prüfen Sie, ob die ABDA-Daten aktuell sind und führen Sie ggfs. ein ABDA-Datenbank-Update durch.
  • Der Artikel ist in der Warenwirtschaft (XT/IXOS) selbst angelegt worden, also nicht über die ABDA eingepflegt. Somit ist er in Blimus nicht bekannt. Der Artikel muss dann in Blimus ebenfalls selbst angelegt werden.

Wann installiere ich ein neues Blimus-Update?

Wenn ein neues Blimus-Update bereitsteht, wird Ihnen dies im Feld Blimus-Update-Check angezeigt.


Sie finden es auf der Blimus-Startseite und in den Blimus-Einstellungen.

Das Update kann von Ihnen selber installiert werden.
Das Programm leitet Sie durch die Updateinstallation.

Blimus-Wie ändere ich eine Medikation, wenn bereits ein Nachfolger angelegt wurde?

Damit Sie die Medikation ändern können, müssen Sie zunächst den Nachfolger absetzten.


Nachdem Sie für den Nachfolger einen Endzeitpunkt definiert und diese Medikationsänderung freigegeben haben, können Sie die ursprüngliche Medikation ändern.

Achten Sie darauf, dass für diese Medikation kein Ende festgelegt ist. Sie können nach Freigabe der Medikationsänderung wieder eine Nachfolge anlegen.

Wie kann ich Beipackzettel für alle Artikel eines Blisterauftrags drucken?

Rufen Sie den Auftragspool auf.


In der Auflistung der offenen Blisteraufträge finden Sie unter Aktionen die Option Beipackzettel. Klicken Sie diese an.

Es werden alle Artikel, die im Auftrag enthaltenen sind, aufgelistet. 

Durch Anklicken der Checkboxen links haben Sie die Möglichkeit, Artikel von der Beipackzettelerstellung auszunehmen.

Klicken Sie dann auf den Button Beipackzettel drucken.

Es wird ein Sammeldokument erstellt. Dieses können Sie nun als Datei speichern oder ausdrucken.

Blimus-Wie kann ich eine Nachfolgemedikation anlegen?

Wenn bei einer bestehenden Medikation ein Artikel ersetzt werden soll, die Medikation aber grundsätzlich bestehen bleibt, kann der neue Artikel als Nachfolgemedikation angelegt werden.

Rufen Sie dazu die Medikationen des Patienten auf und klicken in der Zeile der Medikation, in der ein Nachfolger angelegt werden soll, auf Nachfolge anlegen.

Es öffnet sich die Eingabemaske für die Nachfolgemedikation.

Geben Sie den Artikel vor, der als Nachfolger verwendet werden soll und bestimmen den Zeitpunkt des Beginns der Nachfolge durch Auswahl einer der folgenden Optionen:

•Nach Bestandsende Vorgänger
•Sofort

oder geben Sie das Datum und die Uhrzeit für den Beginn der Nachfolge ein.

Klicken Sie dann auf Speichern und geben die Medikationsänderung anschließend frei.

Sofern als Beginn für die Nachfolge nicht sofort ausgewählt wurde, stehen nun Vorgänger und Nachfolger in der Medikationsübersicht.

Der Nachfolger steht eingerückt unter dem Vorgänger.

Der Vorgänger wird automatisch aus der Medikationsübersicht ausgeblendet, sobald der Zeitpunkt seines Medikationsendes erreicht ist.

Haben Sie Fragen?