PHARMATECHNIK

XT FAQ

Kategorie

Klicken Sie auf Jetzt suchen um innerhalb der ausgewählten Kategorie nach dem eingegebenen Stichwort zu suchen.

Kann man an allen Arbeitsplätzen die Signatur fürs E-Rezept durchführen?

Die Signatur des E-Rezeptes mit dem HBA kann an allen Arbeitsplätzen stattfinden, an dem ein TI-Kartenterminal angeschlossen ist.
Für das Signieren muss der eHBA im Kartenterminal gesteckt sein und der PIN eingegeben werden.

Kann ich mit IXOS E-Rezepte abrechnen?

Ja. Mit IXOS und XT ist es möglich, E-Rezepte bei den Abrechnungszentren abzurechnen. Hierbei werden digitale Schnittstellen genutzt, welche bereits heute im Einsatz sind, um Informationen zum Rezept elektronisch an den Abrechner zu übermitteln. Dies funktioniert nicht nur theoretisch, sondern findet bereits in der Praxis seinen Einsatz.

Kann vom Arzt aus ein E-Rezept an eine Versandapotheke übermittelt werden, ohne dass der Kunde mitbestimmt?

Nach wie vor gibt es die freie Apothekenwahl auch beim E-Rezept. Daher übergibt der Arzt entweder das Papier E-Rezept direkt an den Patienten, der Patient scannt aktiv mit eine E-Rezept-App auf seinem Smartphone den E-Rezeptcode von einem Kundendisplay beim Arzt oder der Patient kann das E-Rezept auch auf Wunsch direkt in die Gematik-App übermitteln lassen. Daher bestimmt immer der Patient über die Zuordnung des E-Rezeptes an eine Apotheke vor Ort oder eine Versandapotheke. Für bestimmte heimversorgende Anwendungsfälle sind zukünftig andere streng reglementierte Übermittlungswege in Vorbereitung.

Wird die Gematik-App die anderen Bestell-Apps ersetzen? (Kann man sich als Kunde für eine/mehrere Apps entscheiden?)

Die Gematik-App stellt eine Art Grundversorgung aller Bundesbürger für E-Rezepte dar. Darüber hinaus gibt es mehrere Apps z.B. die App „Meine Apotheke“ mit weiteren Zusatzfunktionen und Spezialisierungen, die auch E-Rezepte verarbeiten können.

Was passiert, wenn die Internetverbindung unterbrochen wird?

Mit zunehmender Abhängigkeit jeder Apotheke von einer funktionierenden Internetverbindung empfehlen wir eine redundante Internetverbindung z.B. über Mobilfunk als Backup. Zumindest bei einem Papierausdruck eines E-Rezeptes kann die Apotheke entscheiden, ob in Notfällen ein E-Rezept auch ohne Internetverbindung beliefert wird. Dabei trägt die Apotheke aber das Risiko einer eventuellen Doppeleinlösung durch den Patienten. Dabei ist zu beachten, dass im Gegensatz zum Muster16-Papier ein E-Rezept-Ausdruck KEIN Dokument mehr darstellt und beliebig kopiert werden kann, weil es nur den Schlüssel zum eigentlichen E-Rezept auf dem Gematik-Fachdienst darstellt.

Was ist, wenn das E-Rezept abgelaufen ist?

Jedes E-Rezept hat eine festgelegte Frist innerhalb derer das Rezept mit einer GKV abgerechnet werden kann. Nach dieser Frist ist ein E-Rezept aber weiterhin (wie auch schon bei Muster16-Rezepten) als Privatrezept für 2 Monate einlösbar.

An welcher Stelle und wo kommt der HBA (Heilberufsausweis) in IXOS zum Einsatz?

Alle Rezepte, bei denen in IXOS im Abverkauf die Verordnung geändert wird oder mit einem Sonderkennzeichen versehen werden, müssen im Nachgang z.B. während der täglichen Rezeptkontrolle mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen werden. Diese Signatur kann im Programm Rezeptmanagement für mehrere Rezepte in einem Schritt erzeugt werden, indem der HBA der/die verantwortliche Apothekerin/Apothekers in ein Kartenterminal gesteckt und dessen PIN eingegeben wird.

Kann ich während der Rezeptkontrolle das E-Rezept noch korrigieren?

Ja, bis zum Monatsende kann das E-Rezept noch korrigiert werden und erneut zum Abrechnungszentrum geschickt werden.

Benötigt der Patient die eGK in der Apotheke?

Für das Einlösen des E-Rezeptes, ist die eGK in der Apotheke, nicht erforderlich.

Kann eine PTA Fehler in einem E-Rezept heilen?

Es gibt im Rahmen des E-Rezeptes definierte, erlaubte Änderungen, die an dem Rezept vorgenommen werden können. Ist es nötig, dass diese erlaubten Veränderungen vorgenommen werden, werden diese im Abgabedatensatz gespeichert. Diese Änderungen müssen später einem Apotheker mittels dem eHBA signiert werden.

Kann eine PTA mit Einführung des E-Rezeptes weiterhin das Rezept nach Abgabe signieren?

Werden E-Rezepte ohne Korrekturen an der Verordnung beliefert, kann die PTA dies im Rahmen einer einfachen elektr. Signatur durch eine gesteckte SMC-B vornehmen.

Welche Verordnungsformen können auf einem E-Rezept aufgeführt sein?

Fertigarzneimittel, Rezeptur, Wirkstoff, Freitext

Kann ein Kunde eine E-Rezept Verordnung nur noch digital, über eine entsprechende App, einlösen?

Nein, der Kunde kann das E-Rezept auch als Papierausdruck mit den entsprechenden Codes vom Arzt erhalten.

Kann ein bereits in der Warenwirtschaft eingescanntes E-Rezept wieder an den Kunden zurückgegeben werden?

Das E-Rezept kann nur an den Kunden zurückgegeben werden, wenn noch keine Quittung vom E-Rezept-Fachdienst der gematik abgeholt wurde.

Wie kann ich mich auf das E-Rezept vorbereiten?

Egal ob PTA oder Apotheke, jeder in der Apotheke sollte sich mit den Grundlagen und Veränderungen rund um das E Rezept vertraut machen und dazu die in IXOS.campus angebotenen Möglichkeiten nutzen. Das kann dann auch in der Apotheke mit Übungs-E-Rezepten trainiert werden. Diese Trainingsmöglichkeiten stehen ihnen ab Mitte Oktober 2021 zur Verfügung. Hierzu werden alle PHARMATECHNIK Kunden automatisch informiert.

Wie lange ist ein E-Rezept gültig?

Das E-Rezept ist genauso lange gültig, zur Abrechnung mit einer GKV, wie ein Papierrezept - 28 Tage.

Kommt es durch das E-Rezept zu mehr Botenlieferungen?

Es ist sicher zu erwarten, dass Patienten die Möglichkeit sehr schätzen und intensiv nutzen werden, wenn sie ein Rezept vorab bequem & sicher digital in die Apotheke schicken können. Dann ist es auch naheliegend, dass die bequeme Botenlieferung häufiger in Anspruch genommen wird. Wir haben das bereits während der Corona-Pandemie erlebt, dass der Botendienst häufiger als sonst genutzt wurde.

Wie erfolgt die Rezeptkontrolle für E-Rezepte, unterscheidet sich das von normalen Rezepten?

Die Rezeptkontrolle erfolgt wie bisher zentral für alle Vorgänge im IXOS Rezeptmanagement – egal ob Papier oder E-Rezept. Beim E-Rezept wird an dieser Stelle zusätzlich darauf geachtet, dass um Sonderkennzeichen oder Vermerke ergänzte E-Rezepte noch digital mit HBA signiert werden, diese Kontrolle passiert automatisch

Kann ich das E-Rezept splitten und die Medikamente in verschiedenen Apotheken abholen?

Ja, das ist möglich. Auf einem E-Rezept-Dokument können bis zu drei einzelnen Verordnungen verschrieben werden, diese werden dann zunächst vollständig vom E-rezept Fachdienst mit dem Sammelcode in die Apotheke übertragen. Es kann dann für jede Verordnung einzeln entschieden werden, ob diese in der Apotheke jetzt eingelöst wird, ob sie in der Apotheke für eine spätere Bearbeitung zurückgestellt wird – oder ob sie an den Patienten zurückgeben werden soll, in diesem Fall wird die einzelne Verordnung auf dem E-Rezept Server wieder für die Bearbeitung in anderen Apotheken „freigeschaltet“.

Gibt es ein Code pro Rezept á 3 Medikamente, oder können in einem Code auch mehrere Verordnungen hinterlegt werden?

Das ausgedruckte E-Rezept enthält ein bis drei Verordnungen als Einzelcodes. Alle Verordnungen eines Rezepts sind in einem Sammelcode zusammengefasst. In der Apotheke sollte primär dieser Sammelcode gescannt werden.

Können E-Rezepte korrigiert werden?

Sie können Änderungen an den Verordnungen, wie Rezeptstatus und Dosierungen vornehmen. Diese müssen jedoch von Ihnen mit einer Verordnungskorrektur begründet werden. In der Warenwirtschaft gibt es dazu eine Vorauswahl möglicher Korrekturgründe.

Haben Sie Fragen?