Bitte verwenden Sie zum Testen der Seite einen Browser (abgesehen Internet Explorer) mit einer Breite von mehr als 1200px!

Die Kasse muss stimmen! Ab 2018 haben Steuer-Prüfer noch mehr Rechte

  News
Ab dem 01.01.2018 wird die Finanzverwaltung noch flexibler: Ohne Ankündigung und auch außerhalb einer Betriebsprüfung dürfen Finanzbeamte dann eine Kassen-Nachschau vornehmen.

Wie Sie sich auf die Kassen-Nachschau vorbereiten können erfahren Sie in unserem zugehörigen Merkblatt:

Kassen-Nachschau - Merkblatt für Apotheker/innen (PDF-Datei, 380 KB)

PHARMATECHNIK unterstützt Sie dabei natürlich auch funktional, indem z.B. die Weitergabe der elektronischen Daten an den Prüfer bequem und problemlos möglich ist. Wir haben hierfür extra einen Kassennachschau-Datenexport eingerichtet.

Unser Tipp: Sprechen Sie mit Ihrer Steuerberaterin / Ihrem Steuerberater, wie Sie Ihren Wechselgeldbestand so dokumentieren, dass damit jederzeit die Kassensturzfähigkeit gewährleistet ist.


Ergänzende Informationen:

Da uns vor dem Hintergrund neuer Regelungen und Vorgaben aus den Finanzbehörden immer wieder Anfragen unserer Kunden erreichen, hier noch ein paar weitere, hilfreiche Hinweise:

  • Kassentypen:
    PHARMATECHNIK Kassen entsprechen bereits heute dem oftmals verwendeten Begriff „Kassentyp: PC Kasse“. Die Kassen verfügen über eine eigene Festplatte. Unabhängig hiervon werden alle – vom Bediener erfassten - Einzeldaten der Geschäftsvorfälle unveränderbar und vollständig zentral auf dem Host (Apotheken-Server) gespeichert.

  • Organisationsunterlagen:
    Die oftmals „Bedienungs- und Programmieranleitungen“ genannten Dokumente entsprechen unseren bisherigen Erfahrungen nach unserem Anwenderhandbuch sowie den jeweiligen Update-Informationen, auf die Sie jederzeit im System einen Zugriff haben. Zudem stellen wir unseren Kunden im Rahmen einer Betriebsprüfung mit jedem GoBD-Datenexport automatisch eine „Software-Verfahrensdokumentation“ sowie weitere begleitende Unterlagen (u.a. auch eine Begleitdokumentation zu den Datenquellen des Exports) zur Verfügung.

  • Z-Bons:
    Die Tagesendsummenbons (Z-Bons) sind fortlaufend nummeriert. Beim Erzeugen eines Z-Bons wird der interne Speicher auf null gesetzt.

  • Aufbewahrung/Archivierung:
    PHARMATECHNIK selbst archiviert zu keinem Zeitpunkt individuelle (Bewegungs-)Daten seiner Kunden. Für eine sachgerechte Aufbewahrung/Archivierung ist allein der Steuerpflichtige verantwortlich. Bitte beachten Sie die besondere Notwendigkeit der Daten-Archivierung im Falle eines Systemwechsels und die Klärung der Wiederherstellbarkeit des „Alt-Systems“. In der PHARMATECHNIK Warenwirtschaft kann ein sogenannter „GDPdU-Datenexport“ erzeugt und auf einem externen Speichermedium abgelegt werden. Dieser Datenexport beinhaltet auch die geforderten Strukturinformationen (Datei „index.xml“), damit die Daten im Rahmen einer Betriebsprüfung in die Prüfsoftware IDEA eingelesen werden können. Bitte beachten Sie auch für dieses Sicherungsmedium die entsprechend sachgerechte Aufbewahrung.


Weitere wichtige Informationen zum Thema Kassennachschau & Betriebsprüfung finden Sie auch in unserem FAQ-Bereich.

Wichtiger Hinweis:
PHARMATECHNIK bewirkt als System-Dienstleister mit den vorstehenden Ausführungen keinerlei steuerliche Beratung und/oder Empfehlung. Bitte setzen Sie sich im Bedarfsfall direkt mit Ihrer steuerlichen Vertretung in Verbindung.

Der PHARMATECHNIK Newsletter

Melden Sie sich jetzt zum Pharmatechnik Newsletter an und bleiben Sie jederzeit top informiert hinsichtlich neuer Produkte und Aktionen.
 
Haben Sie Fragen?