Bunte Seite: Sportlerberatung in der Offizin: Zusätzliche Vertriebswege für Apotheken

Beschreibung

Marathon, Triathlon & Co erfreuen sich seit vielen Jahren wachsender Beliebtheit und werden längst nicht mehr nur von Profis, sondern auch engagierten Laiensportlern jeder Altersklasse auf hohem Niveau betrieben. Um ihre ehrgeizigen Ziele zu erreichen, finden Amateursportler heute zahlreiche Hilfestellungen zu wesentlichen Trainingsmethoden, Tipps zu Themen wie Ernährung oder Verletzungsprävention in entsprechenden Fachmagazinen oder im Internet. Doch welche Maßnahmen eignen sich für welche Altersgruppe am besten, welche sind unter Umständen sogar schädlich für den gewünschten Trainingserfolg oder gar die eigene Gesundheit? Ambitionierte Breitensportler ebenso wie Profisportler tun gut daran, nicht auf eigene Faust, sondern gemeinsam mit einem Experten ein individuelles Trainingskonzept zu erstellen und gegebenenfalls zu optimieren.

Auch für Apotheken bieten sich hier Chancen, um als umfassende Sportlerberater eine ganz neue Kundenklientel an sich zu binden. Unter dem Motto „Wir warten nicht, bis die Leute krank werden, sondern unterstützen Sie dabei, sich fit zu halten" können sie auf diese Weise dem immer noch verbreiteten Klischee entgegentreten, in erster Linie Anlaufstelle für ältere und kranke Menschen zu sein. 

Eine umfassende Sportlerberatung durch Apotheken beinhaltet im besten Falle deutlich mehr Kompetenzen, als notwendig sind, um eine Notfallapotheke für die Sporttasche zusammenzustellen.  Aus der Analyse der ausgeübten Sportart, dem jeweiligen Trainingszustand und Lebensalter, den spezifischen Lebensumständen und Ernährungsgewohnheiten lassen sich wertvolle Informationen für den beratenden Apotheker gewinnen, um seine Klienten individuell zu unterstützen. Für professionelle Sportler bieten sich zudem Stoffwechselanalysen an. Das hierzu nötige Know-how können sich Apotheker zum Beispiel im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen der Landesapothekenkammern aneignen. Doch auch die Fachliteratur bietet Möglichkeiten, sich autodidaktisch mit der Thematik vertraut zu machen. Einen umfassenden Überblick bietet das Buch „Sportler in der Apotheke (Offizin und Praxis / Informationen für den praktischen Apotheker)“ der sportbegeisterten Apothekerbrüder Gerd und Thomas Kindl. Hier werden Ernährungsformen und Supplemente vorgestellt, Hinweise zur Behandlung von Verletzungen sowie Produktinformationen für die Körperpflege von Sportlern gegeben. Außerdem schlagen konkrete Beratungstipps und diverse Fallbeispiele eine Brücke zur praktischen Beratungssituation im Apothekenalltag. Wer sich darüber hinaus intensiver mit den Themen Sportlerernährung, Nahrungsergänzung oder Doping beschäftigen will, sollte sich die Veröffentlichungen des Deutschen Apotheker Verlages zu diesen Themen zulegen. Das 2017 aktualisierte Fachbuch „Doping im Sport“ von Helga Blasius gibt einen ausführlichen Überblick über Medikationen, Gesetzgebungen und die Beweggründe von Sportlern zur Einnahme unerlaubter Substanzen zur Leistungssteigerung. Der „Taschenatlas Ernährung“ von Hans Konrad Biesalski, Peter Grimm und Susanne Nowitzki-Grimm vermittelt eine aktuelle Wissengrundlage für gesunde Ernährung im Allgemeinen. In einem eigenen Bereich wird hier das Thema „Sportlerernährung“ behandelt und gibt Apothekern so wertvolle Hilfestellungen, um die eigene Beratungskompetenz zu erweitern: sowohl bei der Auswahl von Nahrungsergänzungsmitteln als auch in der Darstellung unterschiedlicher Ernährungsmethoden.

Preis, Termin & Ort

0 € zzgl. gesetzl. MwSt. pro Person

Haben Sie Fragen?