Urlaub 2018

Kunden bestmöglich betreuen, Konfliktpotenzial vermeiden: So gelingt Ihre Urlaubsplanung

Jahresplanung ist in der Regel auchJahresurlaubsplanung: Hier unsere Tipps, wie Sie als Apothekeninhaber dieunterschiedlichen Urlaubswünsche und -ziele Ihrer Mitarbeiter bestmöglich untereinen Hut bekommen.

  1. Bei aller Urlaubsvorfreude: Vorrang hat stets die bestmögliche Betreuung des Kunden! Basis für eine gelungene Urlaubsplanung ist dabeineben den individuellen Urlaubswünschen der Mitarbeiter eine ganzjährig professionelleund zufriedenstellende Betreuung der Kundschaft. Kann diese aufgrund von Schwachstellen in der Planung nicht durchgängig oder im ausreichenden Maße gewährleistet werden, verliert die Apotheke möglicherweise Kunden und gefährdet damit ihre wirtschaftliche Existenz.

  2. Feste Regeln schaffen maximale Klarheit für die Urlaubsplanung
    Klare, unmissverständliche Vorgaben vereinfachen die Planung. Deswegen ist es – unabhängig vom aktuellen Zeitrahmen – immer nützlich, einen vorformulierten Regelkatalog für die Urlaubsplanung zur Hand zu haben, mit Vorgaben, die zeitunabhängig für alle gelten. So lässt sich mögliches Konfliktpotenzial oft von vornherein vermeiden.

  3. Urlaubszeit: Gemeinsam planen – getrennt nehmen
    Wer bei der Urlaubsplanung nach der Maxime „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ agiert, der holt sich im Zweifelsfall reichlich Frustration und Zündstoff für längerfristige Konflikte ins Haus. Eine Urlaubsplanung sollte immer gemeinsam vorgenommen und gemeinsam abgestimmt werden. Auf diese Weise können mögliche Problemfälle unmittelbar vor Ort geklärt und Kompromisslösungen für sich überschneidende Wünsche gefunden werden.

  4. Echte Kompromisse finden!
    Gerade im Bereich klassischer Urlaubszeiten, bei einer Bündelung von Feiertagen bzw. Brückentagen kommt es bei der Planung immer wieder zu möglichen Überschneidungen von Urlaubswünschen und damit auch zu möglichen punktuellen Konflikten. Hier ist im Rahmen der Teambesprechung stets der Wille zum Kompromiss entscheidend, zu einem ausgeglichenen, für alle Teammitglieder nachvollziehbaren „Geben und Nehmen“. In der Regel hat bei derartigen Entscheidungen Vorrang, wer Familie bzw. Kinder hat. Aber auch hier müssen über die Urlaubsplanung eines gesamten Jahres hinweg Zugeständnisse von allen Seiten gemacht werden!

  5. Sachgerecht moderieren – eingreifen, nur wenn nötig.
    Optimal ist, wenn die Urlaubsplanung nach zuvor festgelegten Regeln vollständig im Team ausgehandelt werden kann. Dabei ist es hilfreich, wenn von Anfang an ein Moderator (oft, aber nicht zwangsläufig der Apothekeninhaber) bestimmt wird, der den Ablauf der Urlaubsplanung moderiert. Inhaltlich sollte dieser aber nur dann eingreifen, wenn Unstimmigkeiten nicht von den Teammitgliedern selbst behoben werden können.

Messen und Veranstaltungen
Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin:

Anmeldung für Messen und Veranstaltungen

Kontaktformular

*Pflichtfelder

Bitte füllen Sie mit (*) gekennzeichneten Felder aus. Sie helfen uns damit, Ihre Anfrage schnell und komfortabel zu bearbeiten. Ihre Angaben haben wir zur Beantwortung Ihre Anfrage elektronisch gespeichert. Wir sichern Ihnen zu, dass Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben werden.

  • Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage!
Haben Sie Fragen?