Bitte verwenden Sie zum Testen der Seite einen Browser (abgesehen Internet Explorer) mit einer Breite von mehr als 1200px!

Tipps & Tricks IXOS: Angebotslisten

  Newsletter-Artikel
Die Konditionen, die Sie mit dem Großhandel vereinbaren, haben enorme Bedeutung für das Betriebsergebnis Ihrer Apotheke. Viele Großhändler stellen Angebotslisten bereit, die teilweise nur bei Erfüllung bestimmter vertraglicher Bedingungen gültig sind. Damit IXOS Ihnen immer die zutreffenden Angebote dieser Listen anzeigen kann, müssen die für Ihre Apotheke gültigen Angebotslisten mit den dazugehörigen Großhändlern im System verknüpft werden. Den verknüpften Angebotslisten sollten dann in den Kontaktdetails des Lieferanten entsprechende Konditionen zugewiesen werden. Dies ermöglicht Ihnen, beim Einkauf in Bezug auf Lieferant, Bestellmenge oder Bestellzeitpunkt stets wirtschaftlich optimal zu entscheiden. Wie Sie dazu vorgehen können, zeigen wir Ihnen hier.

Verknüpfen von Angebotslisten

Im Menü Systempflege finden Sie das Modul Angebotslisten verwalten.
Damit Sie immer die aktuellen Angebote zur Verfügung haben, werden die Angebotslisten von IXOS automatisch täglich abgerufen. Im Modul Angebotslisten verwalten werden Ihnen alle aktuell verfügbaren Listen angezeigt. Das Icon [V] in der Spalte Vertragspflicht weist auf Listen hin, die vertraglich vereinbart werden müssen. In der Spalte Verhandlungssache werden mit dem Icon [VS] Listen gekennzeichnet, die Angebote ohne Preis enthalten. Für diese Artikel wird der Apotheke ein gemittelter Rabatt mitgeteilt, der als Nachvergütung auf der Monatsrechnung erscheint. Auf der Einzelrechnung wird der ABDA-EK ausgewiesen. Um eine Angebotsliste nutzen zu können, müssen Sie diese mit einem Lieferanten verknüpfen. Suchen Sie dazu die gewünschte Liste heraus und markieren Sie sie. Tippen Sie den Namen in der Spalte Lieferant ein oder wählen Sie den Browse-Button, um einen Lieferanten für die Verknüpfung herauszusuchen.
Je nach Vertrag kann für Ihre Apotheke eine ganze Angebotsgruppe gültig sein, zu der mehrere Angebotslisten gehören. Deshalb erscheint nach Auswahl des gewünschten Lieferanten unter Umständen folgende Abfrage, ob noch weitere, zur Angebotsgruppe zählende Listen verknüpft werden sollen. Mit Auswahl von Ja werden dann alle Listen, die zur betreffenden Angebotsgruppe gehören, mit dem ausgewählten Anbieter verknüpft.
In diesem Beispiel sind nun zwei neue Listen mit dem dazugehörigen Lieferanten verknüpft worden. In der Spalte Priorität werden die neuen Listen (im Beispiel 5 und 6) automatisch den schon bestehenden (1 bis 4) hintenangestellt. In den Angebotstabellen der Warenlogistik und der Artikelverwaltung entscheidet beim gleichen Preis eines Angebots die Priorität darüber, in welcher Reihenfolge die Angebote angezeigt werden. Um die Prioritäten der Angebotslisten zu ändern, markieren Sie die gewünschte Liste und wählen Priorität erhöhen – F9 bzw. Priorität verringern – F10. Auf diese Weise können Sie die Priorisierung jederzeit nach Ihren Wünschen anpassen.
Sie können eine Angebotsliste auch mit mehr als einem Lieferanten verknüpfen. Wählen Sie dazu Listeneintrag duplizieren – F8 aus. Das Duplikat der Liste können Sie dann mit einem weiteren Lieferanten verknüpfen. Mit Löschen – F4 können Sie die Verknüpfung einer Liste zu einem Lieferanten jederzeit löschen. Speichern Sie die Änderungen schließlich mit Speichern – F1. Sie erhalten einen Hinweis, dass die Änderungen im System mit Verzögerungen von bis zu 30 Minuten einhergehen können. In dieser Zeit sind Fehler beim Arbeiten mit Preisen, Angeboten und Konditionen in IXOS nicht auszuschließen.

Zuordnen von Konditionen

Bei Lieferanten-Kontakten stellen Sie Konditionen für verknüpfte Angebotslisten ein. Hier werden auch Konditionen für den Fall hinterlegt, dass die Bestellmenge geringer als die Angebotsmenge ausfällt, sowie Konditionen, die für Angebotsartikel mit und ohne Angebotspreis (d. h. für Verhandlungssache-Angebote) gelten sollen. Rufen Sie über das Menü Beratung oder Sortiment die Kontakte auf. Suchen Sie auf der Seite Warenlogistik den betreffenden Lieferanten heraus und wählen Sie Kontaktdetails – F8.
Navigieren Sie auf die Seite Angebotslisten.  Im oberen Abschnitt stellen Sie ein, welche Kondition für Angebotsartikel gilt, deren Bestellmenge unter der Angebotsmenge liegt.
Darunter werden alle mit dem Lieferanten verknüpften Angebotslisten angezeigt. Markieren Sie die Angebotsliste, für die Sie Einstellungen tätigen möchten. Im Detailbereich können Sie nun die Konditionen auswählen, die Sie mit dem Lieferanten vertraglich vereinbart haben. Wählen Sie die zutreffende Rabattvereinbarung aus und setzen Sie bei Bedarf den Haken bei Skonto laut Konditionsvereinbarung wird gewährt. Für Angebotslisten mit dem Kennzeichen Verhandlungssache [VS] können Sie zudem den gemittelten Rabatt jeweils für Rx-Artikel, Sicht- und Freiwahl angeben. Dieser Wert wird für Angebotsartikel ohne Preis bei der Lieferantenoptimierung und der Ermittlung des effektiven EK berücksichtigt. Speichern Sie Ihre Änderungen mit Speichern – F1.

Ihr persönlicher
Ansprechpartner

Monika Karos, Pressekontakt PHARMATECHNIK Tel.: +49 8151 4442-562 Fax: +49 8151 4442-7800 Mail: m.karos@pharmatechnik.de

News & Events
im Fokus

Haben Sie Fragen?