PHARMATECHNIK
XT FAQ

Kategorie

Klicken Sie auf Jetzt suchen um innerhalb der ausgewählten Kategorie nach dem eingegebenen Stichwort zu suchen.

Wie lange werden Laufkunden im System gespeichert?

 

Hierzu sind entsprechende Einstellmöglichkeiten (Konfigurationsparameter) in XT vorhanden. Eine Beschreibung der Einstellungsmöglichkeiten finden Sie in unserem Tipps&Tricks Artikel zum Thema.

Wo finde ich das Feld, in dem ich den Datenschutzbeauftragten hinterlegen kann?

 

XT > Firmenstamm > Finanzen > Datenschutzbeauftragter
Mehr dazu finden Sie in der Beschreibung zum Update 76.0.85.

 

Was muss ich tun, um in XT DSGVO-konform zu arbeiten?

 

  • Die Prozesse und Dokumente außerhalb der Warenwirtschaft DSGVO-konform gestalten

  • In XT die Systemeinstellungen rechtskonform einstellen; die konkreten Werte muss der Verantwortliche, ggf. in Zusammenarbeit mit (s)einem Rechtsvertreter und Berufsorganisationen festlegen

  • In XT Daten sauber pflegen - dies erleichtert die Zuordnung zu spezifischen Personen und damit ein korrektes Umgehen mit Kundenanfragen im Bereich des Datenschutzes

Ich arbeite bisher nicht mit Passwörtern, Key-Cards oder Fingerprint in XT. Muss ich jetzt mit der Berechtigungsverwaltung arbeiten?

 Haftbar bei Verstößen gegen die DSGVO ist immer der Verantwortliche, also der Apothekeninhaber. Daher müssen Sie dies für Ihre Apotheke individuell entscheiden. Wenn bisher schon alle Mitarbeiter vertrauensvoll mit personenbezogenen Daten umgegangen sind, erreichen Sie mit der Berechtigungsverwaltung nur eine zusätzliche Sicherheit in Bezug auf gesperrte Daten im Sinne der DSGVO. Hierzu sollten Sie sich ggf. gesondert informieren.

 

Müssen Heimbewohner eine extra Einwilligungserklärung unterschreiben?

 Nach der neuen DSGVO benötigt die Apotheke von allen Betroffenen eine Einwilligungserklärung. Diese Einwilligung muss auch alle Stellen auflisten, an denen die Daten der betroffenen Person gespeichert, genutzt und verarbeitet werden (Partnerapotheken). Es geht also nicht darum, einen Kontaktaustausch für Heimbewohner auszuschließen, sondern darum sicherzustellen, dass dort, wo das aus Datenschutzgründen gefordert ist, auch eine informierte und vollständige Einwilligung vorliegt. Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben obliegt dabei ausschließlich der Apotheke als Verantwortlichem. So muss sich die Apotheke auch um eine datenschutzkonforme Vertragsgestaltung mit dem Heim kümmern, in der alle datenschutzrechtlichen Aspekte berücksichtigt sind.

 

Haben Sie Fragen?