Expopharm 2015: PHARMATECHNIK präsentierte Innovationen bei Produkten und Dienstleistung

|   News
Die Expopharm verzeichnete dieses Jahr mit knapp 500 Ausstellern und rund 28.000 Fachbesuchern einen neuen Besucherrekord - Aussteller wie Besucher waren nach Meldung des Veranstalters sehr zufrieden.

„Gemeinsam für die beste Lösung“ lautet das diesjährige Kampagnen- und Messemotto von PHARMATECHNIK. Dafür sorgen Produkte und Serviceleistungen von Deutschlands größtem inhabergeführten und unabhängigen Systemsoftwarehaus. Im Zentrum des Unternehmensauftritts steht die Vielfalt technischer und kommunikativer Möglichkeiten, die ein modernes Apothekenmanagement heute bietet, um Kundenbeziehungen zu verbessern und den Apotheker bei seinen Kernaufgaben noch besser zu unterstützen. 

„PHARMATECHNIK steht für eine deutliche Entlastung des Apothekenteams. Wir wollen, dass Apotheker ihr Apothekenmanagementsystem als Hilfsmittel verwenden, um ihre Kunden noch besser zu beraten und mehr Zeit für sie aufbringen zu können! Zu diesem Zweck haben wir Produkte weiterentwickelt, die wir Ihnen gerne auf der EXPOPHARM präsentieren möchten.“ (Lars Polap, Leiter der Produktentwicklung bei PHARMATECHNIK)

Mehr Möglichkeiten für den Apotheker
Klar im Fokus der Messe stand das modernste Apothekenmanagementsystem IXOS, das für eine leicht verständliche Bedieneroberfläche und praxisorientierte Funktionen steht. Es entlastet das Apothekenteam durch intelligente Prozessoptimierung und automatisierte Abläufe, die dafür sorgen, dass der Verwaltungsaufwand fortwährend reduziert werden kann. In Kombination mit einem Kommissionierautomaten oder einem Rezeptscanner von PHARMATECHNIK ist IXOS heute unverzichtbar.

Automatisierte Abläufe mit IXOS
Bereits die IXOS-Benutzeroberfläche ist so gestaltet, dass sie dem Apothekenpersonal maximalen Überblick und somit eine schnelle Einarbeitung und problemlose Bedienung gewährleistet. Ergänzt wird die Software durch Zusatzmodule, die die Funktionalität des Systems erweitern und dem Apotheker weitere Optionen an die Hand geben. So etwa das Medikationsmanagement für IXOS, das sichere AMTS-Unterstützung bietet. Das Modul unterstützt das Apothekenpersonal bei einem fundierten, je nach Kundenbedürfnis individuell ausgerichteten Medikationsmanagement.

PHARMATECHNIK unterstützt Apotheker dabei, im Bereich Heimversorgung aktiv zu sein und sich so neue Geschäftsfelder zu erschließen. Ob übersichtliche tages- und tageszeitgenaue Wochenpläne, individuelle Etikettformatierungen oder exportierbare Heimkunden- und Verkaufsauswertungen: Mit dem neuen Modul Heimversorgung sorgt PHARMATECHNIK für eine optimale Organisation im Zusammenspiel zwischen Apotheke und Heim.

Mit dem Modul Filiale & Partner unterstützt PHARMATECHNIK bei IXOS die Kooperation und Steuerung mehrerer Filialen bzw. Partnerapotheken im Verbund. Ob beim Preismanagement, bei der übergreifenden Fakturierung, der Steuerung von Verkaufsprozessen oder der Lageroptimierung: IXOS hilft, Prozesse spürbar zu optimieren. Das Ergebnis: sinkende Kosten, Steigerung der Lieferfähigkeit und bessere Konditionen beim Einkauf.

Connect: Arzneimitteltherapiesicherheit für die Heimversorgung
Neue connect-Produkte wie Mediplan.connect, Rezept.connect, Arzt.connect und Klinik.connect ermöglichen der Apotheke eine neue Art der Zusammenarbeit mit ihren wichtigsten Partnern. Die webbasierte Lösung bietet eine zuverlässige Schnittstelle zu Heimen, Praxen oder Kliniken. Die Online-Zusammenarbeit spart Zeit, sichert Qualität und sorgt so für zufriedene Patienten, Partner und Mitarbeiter.

Heime und Apotheken können via Mediplan.connect gemeinsam Medikationsdaten bearbeiten. Damit wird u. a. eine lückenlose Übertragung von Medikations- oder Dosierungsänderungen sichergestellt, Fehlerquellen werden so beseitigt. Auch weitere Module innerhalb der connect-Familie – Klinik.connect, Arzt.connect und Rezept.connect – binden die Apotheke sicher an andere Gesundheitsdienstleister wie etwa Heime oder Kliniken an.

Neue Maßstäbe beim Rezeptscannen
Rezeptscanner gehören mittlerweile zur Standardhardware in Apotheken. PHARMATECHNIK Geschäftsführer Dr. Detlef Graessner ist dennoch davon überzeugt, dass der eigene Rezeptscanner „Apothekeraugen zum Leuchten bringen wird“: „Er arbeitet rasant schnell und unglaublich präzise. Viele Apotheker haben bereits unterschiedliche Produkte auf dem Markt getestet. Meine Eindrücke, basierend auf persönlichen Gesprächen: An unserem Rezeptscanner führt kein Weg vorbei.“

Mit der Blitzgeschwindigkeit beim Scannen setzt PHARMATECHNIK neue Maßstäbe. Dazu kommt: Selbst zerknitterte Rezepte werden zuverlässig verarbeitet. Auf diese Weise wird der Apotheker von Routineaufgaben entlastet. Die Kombination aus hochfunktionaler Software und modernster Hardware bietet PHARMATECHNIK Kunden damit noch mehr Möglichkeiten, mit dem Kunden im Gespräch zu bleiben – den Rest leistet, ganz im Hintergrund, die Technik!

PHARMATECHNIK setzt Erfolgsgeschichte bei Kommissionierern fort*
Der auf dem Messestand in voller Aktion präsentierte Kommissionierautomat K2-m bietet, durch die Glasfronten sichtbar, Einblicke in die Systemabläufe. Neben seiner räumlichen Flexibilität ist er auf leistungsstarke Kooperation mit der eingesetzten Warenwirtschaft programmiert. Zu den Einsatzmöglichkeiten des K2-m wird PHARMATECHNIK anlässlich der Messe interessante Neuheiten präsentieren.

Weltneuheit in der virtuellen Sichtwahl
Apotheker Gunther Böttrich, Geschäftsführer von Promosi und "Pionier der virtuellen Sichtwahl" war bisher kein Freund von "Touchen" auf dem Großbildmonitor" und "like-te" das Auslagern aus dem Kommissionierer über diese Funktion überhaupt nicht. Das hat sich nun geändert. Bisher hatte das Auslagern per Touchscreen ein Haken, sagt Böttrich. Und weiter:" Werden die von Lagerautomaten an den POS gelieferten Artikel nochmal zusätzlich in die Kasse eingegeben, so verschenkt die Apotheke diese Artikel an den Kunden. Das fällt erst beim Abgleich der Bestände Automat / Warenwirtschaft auf. Das zusätzliche Einscannen ist aber zusätzlicher Arbeitsaufwand und damit für mich als Prozessoptimierer ein absolutes "No go!"."
Auf der Expopharm zeigt promosi an den Ständen von PHARMATECHNIK, Mach4 und Wiemer-Apothekeneinrichtungen die Lösung des Problems. Mit "promosi - DIRECT-Touch" machen Apotheken einen Klick auf den Touchmonitor und der Artikel kommt aus dem Automaten und ist gleichzeitig in der Kasse. Das nennen wir die "Neue Touch - Effizienz": Fehlervermeidung und Prozessoptimierung am POS.

„Meine Apotheke“ – Gesundheits-App für maximale Kundenbindung*
Apotheker, die schnellen Zugriff auf Informationen mit Mehrwert liefern können, verstärkt die Bindung zu ihren Kunden: Die Gesundheits-App „Meine Apotheke“ leistet genau das. Mit der Umsetzung der App ist es PHARMATECHNIK gelungen, eine Brücke zwischen Apotheker und Kunden zu schlagen, indem man für beide einen echten Mehrwert schafft.

Sichere Rezeptabrechnung leicht gemacht mit dem Digitalen Rezept Zentrum*
Unter dem Motto „Kontrollieren Sie noch oder optimieren Sie schon?“ zeigt das DRZ zusammen mit dem Schweriner Abrechnungszentrum (sarz) auf der EXPOPHARM, wie
Integration von Warenwirtschaft und Rezeptabrechnung heute und in Zukunft funktioniert. Das Funktionsspektrum des DRZ reicht dabei von der Kontrolle gesetzlich vorgegebener Ausstellungs- und Abgabedaten direkt in der Offizin bis zum Abgleich bearbeiteter und abgerechneter Rezepte.

Potenziale besser nutzen mit dem neuen Controlling-Tool „Management-Report“*
Ab sofort steht Kunden von PHARMATECHNIK der neu gestaltete Management-Report (MMR) zur Verfügung. Die Version 3.5 bietet Ihnen jetzt ein Controlling-Tool, das alle wesentlichen wirtschaftlichen Kennzahlen übersichtlich und grafisch hochwertig aufbereitet. Der MMR 3.5 liefert dabei genau den Leistungsumfang, den der Apotheker braucht, um wichtige interne Parameter und Prozesse im Blick zu behalten. Über seine Analysefunktionen hinaus liefert ihm das Tool Handlungsempfehlungen, die helfen, mögliche Fehlentwicklungen vorzubeugen oder zukünftige Potenziale besser zu nutzen.

apoTV – mehr Information, kürzere Wartezeiten*
Wartezeiten sollten für den Apothekenkunden stets so kurz wie möglich ausfallen. Noch kürzer werden sie durch apoTV. apoTV ist ein Kundeninformationssystem, das sämtliche Voraussetzungen für eine professionelle Präsentation am POS bietet. Es bietet den Endkunden ausgewählte Informationen über die Apotheke, highlightet Produkte, die dort angeboten werden (und sorgt dadurch für eine deutliche Steigerung von Impulskäufen) und versorgt ihn darüber hinaus mit aktuellen Gesundheitsthemen. PHARMATECHNIK bietet apoTV seit 2011 an. Mit über 700 Installationen in den vergangenen vier Jahren zählt es mittlerweile zu den schnellst wachsenden Kundeninfosystemen für Apotheken in Deutschland.

Ein Blick in die Zukunft

Im IXOS Labor arbeiten Pharmazeuten und technische Entwickler bereits heute an den Arbeitsmitteln von morgen. Beispiele? Auf der Messe wird PHARMATECHNIK Prototypen mobiler Lösungen für die Apotheke vorstellen. „Dabei bewerten wir gemeinsam, welche Prozesse mithilfe neuer Produkte wie z. B. der Apple Watch sinnvoll unterstützt werden können, oder welche Chancen sich durch mobile Erfassungsgeräte mit offeneren Betriebssystemen ergeben“, so Dr. Detlef Graessner: „Hierzu stehen die Entwickler an unserem Stand für Gespräche bereit, und unsere Gäste können die Prototypen natürlich auch direkt dort ausprobieren.“

* Siehe dazu auch separate Pressemeldungen

Messen und Veranstaltungen
Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin:

Anmeldung für Messen und Veranstaltungen

Kontaktformular

*Pflichtfelder

Bitte füllen Sie mit (*) gekennzeichneten Felder aus. Sie helfen uns damit, Ihre Anfrage schnell und komfortabel zu bearbeiten. Ihre Angaben haben wir zur Beantwortung Ihre Anfrage elektronisch gespeichert. Wir sichern Ihnen zu, dass Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben werden.

  • Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage!
Haben Sie Fragen?