Bitte verwenden Sie zum Testen der Seite einen Browser (abgesehen Internet Explorer) mit einer Breite von mehr als 1200px!

PHARMATECHNIK
XT FAQ

Kategorie

Klicken Sie auf Jetzt suchen um innerhalb der ausgewählten Kategorie nach dem eingegebenen Stichwort zu suchen.

Wie kann ich mir einen Hinweis auf den letzten Abverkauf an der Kasse konfigurieren?

 

Wenn ein Kunde länger nicht mehr in Ihrer Apotheke war, kann es sein, dass sich in der Zwischenzeit die Krankenkasse geändert hat.

Damit in so einem Fall eine falsche Zuordnung der Rabattverträge vermieden wird, sollte der neue Kostenträger in der Adressverwaltung aktualisiert werden.

Wie Sie sich eine Hinweismeldung an der Kasse konfigurieren können, lesen Sie in unserem Tipps&Tricks-Artikel.

 

 

 

 

 

Wie funktioniert ein übergreifender Verkauf im Apothekenverbund?

Arbeiten Sie mit Partnerapotheken im Verbund, so haben Sie die Möglichkeit die Funktion Lagerabgleich zu nutzen, um Kunden evtl. Warte- oder Abholzeiten zu ersparen.

Wie Sie dabei vorgehen, lesen Sie in unserem Tipps&Tricks-Artikel.

Wie lege ich eine verdächtige Packung in Quarantäne oder hebe die Quarantäne wieder auf?

In Kasse und Faktura:

Im Fenster Artikel gegenscannen erkennen Sie nicht abgabebereite Packungen nach dem Scannen des DataMatrix-Codes an einem roten Icon. Der Detailbereich gibt Auskunft über die Rückmeldung des securPharm-Servers und gibt entsprechende Handlungsempfehlungen. Um eine nicht abgabebereite Packung aus dem Vorgang zu entfernen, markieren Sie sie und wählen Sie Packung entfernen – F4. Es erfolgt eine Anfrage, ob die Packung auch separiert werden soll. Sofern ein Fälschungsverdacht besteht, wählen Sie Entfernen und Quarantäne aus. POS-Artikel, die in Quarantäne gelegt werden, werden dabei vom Bestand in der Warenwirtschaft abgebucht.

In der securPharm-Verwaltung:

Im Menü Sortiment finden Sie die securPharm-Verwaltung. Dort sehen Sie eine Übersicht über die für securPharm gescannten verifikationspflichtigen und teilweise verifikationspflichtigen Packungen mit detaillierter Auflistung des Kommunikationsprotokolls mit dem securPharm-Server. Um eine Packung in Quarantäne zu legen, markieren Sie sie und wählen Sie Quarantäne legen – F11. POS-Artikel, die in Quarantäne gelegt werden, werden dabei vom Bestand in der Warenwirtschaft abgebucht.

Mit Quarantäne aufheben – Strg+F11 können Sie den Quarantäne-Status einer Packung wieder aufheben, wenn kein Fälschungsverdacht mehr besteht. Für POS-Artikel, deren Quarantäne aufgehoben wird, wird die Packung zum Bestand in der Warenwirtschaft zugebucht.

(Quelle: PHARMATECHNIK GmbH & Co. KG)

Wie kann ich Angebotslisten verknüpfen?

Um wirtschaftlich optimal zu bestellen, müssen die aktuellen Angebotslisten mit dem entsprechendem Großhändler in XT verknüpft werden.

Wie Sie dies einstellen, lesen Sie in unserem Tipps&Tricks-Artikel.

Informieren Sie sich hier.

Welche Änderungen bringt der Rahmenvertrag aus Sicht der PHARMATECHNIK Warenwirtschaft mit sich?

Der Import- und Generikamarkt schließen sich zukünftig gegenseitig aus.

    • Importmarkt
      Der Importmarkt besteht zukünftig nur aus denjenigen Fällen, in denen keine Generika, jedoch Importe abgegeben werden können:
      • keine Auswahlmöglichkeit außer Original-/Importarzneimittel (patentgeschützter Markt)
      • Ersetzungsausschluss vorgenommen
        (= gesetzte aut idem-Kennzeichnung)
      • Fertigarzneimittel der Substitutionsausschlussliste
      • biotechnologisch hergestelltes Fertigarzneimittel, dessen Austausch nicht durch den G-BA geregelt ist.
    • Generikamarkt
      Falls der Importmarkt nicht betroffen ist, ist der "Generikamarkt" / "generische Markt" betroffen. In diesem Fall werden Importarzneimittel wie Generika hinsichtlich der Austauschregeln behandelt.

Im Importmarkt gelten neue Regeln zur Ermittlung der Preisgünstigkeit (15/15/5- statt 15/15-Regel und ggf. wird der Festbetrag herangezogen zur Ermittlung der Preisgrenze, ab wann ein Import als preisgünstig gilt.)
15/15/5-Regel:
Ein Import gilt als preisgünstig, falls der für den Versicherten maßgebliche Abgabepreis der Packung unter Berücksichtigung der gesetzlichen Rabatte

  • bei einem Abgabepreis bis einschließlich 100 € einen Preisabstand von mindestens 15 %,
  • bei einem Abgabepreis von über 100 € bis einschließlich 300 € einen Preisabstand von mindestens 15 €,
  • bei einem Abgabepreis über 300 € einen Preisabstand von mindestens 5 %

unterhalb des Preises des Referenzarzneimittels einnimmt.

Im Generikamarkt werden bei der Ermittlung der Preisgünstigkeit zukünftig die "gesetzlichen Rabatte" (Abschläge nach § 130a Absatz 1, 1a, 2, 3a und 3b SGB V) berücksichtigt.
Falls kein rabattbegünstigtes Arzneimittel vorhanden ist, stehen im Generikamarkt zukünftig nur die vier im GKV-VK preisgünstigsten Fertigarzneimittel zur Auswahl. (Vorher: Rahmenvertrag § 4 Absatz 4: "Kommt eine vorrangige Abgabe rabattbegünstigter Arzneimittel … nicht zustande, … stehen … die drei preisgünstigsten Arzneimittel … und … zusätzlich das namentlich verordnete Arzneimittel oder ein importiertes Arzneimittel nach Maßgabe des § 5 zur Auswahl …").

Haben Sie Fragen?