PHARMATECHNIK
IXOS FAQ

Kategorie

Klicken Sie auf Jetzt suchen um innerhalb der ausgewählten Kategorie nach dem eingegebenen Stichwort zu suchen.

Gibt es eine Frist für die Freischaltung der SMC-B nach Erhalt der Karte?

Die Freischaltung der Karte muss innerhalb von 14 Tagen erfolgen. Die Freischaltung der Karte erfolgt online, Informationen hierzu erhalten Sie von dem Hersteller der Karten der Firma medisign. Wenn Sie die Karte nicht innerhalb der 14 Tage freischalten, dann müssen Sie eine neue Karte beantragen.

 

Die Karte hat eine technische Laufzeit von 5 Jahren. Die Firma medisign wird Sie rechtzeitig vor Ablauf der Laufzeit über einen notwendigen Austausch informieren. Weitere FAQ´s zum Thema SMC-B Karte finden Sie unter www.medisign.de/support/haeufige-fragen/praxisausweis-smc-b/.

Ich betreibe neben meiner öffentlichen Apotheke auch einen Großhandel, Versandhandel, Klinikversorgung oder eine Sanitätshaus, müssen diese auch mit der TI ausgestattet werden?

Derzeit gibt es die TI nur für öffentliche Apotheke. Ein Großhandel, Versandhandel, Klinikversorgung oder ein Sanitätshaus braucht derzeit keine TI, da es auch bei der Einführung der TI nur Fachanwendungen für öffentliche Apotheken geben wird. Mit der Einführung des eRezepts wird sich das nochmal ändern, allerdings gibt es hierfür noch keinen konkreten Einführungstermin. Derzeit gilt die Förderung, welche zwischen dem Deutsche Apothekerverband (DAV) und der GKV-Spitzenverband ausgehandelt wurde, nur für inländische öffentliche Apotheken.

Muss ich für jede Filiale ein eigenes TI Paket bestellen?

Ja, pro Betriebsstätte muss ein eigenes TI Paket bestellt werden.

Wie ist der Zeitplan für die Anbindung der Apotheke an die Telematikinfrastruktur?

Am 10.7.2019, hat das Bundeskabinett dem Referentenentwurf zum „Digitale Versorgung-Gesetz“ (DVG) von Gesundheitsminister Spahn zugestimmt. Für Apotheken bedeutet das, dass sie sich bis zum 30. September 2020 an die TI anbinden müssen. Es ist jedoch fraglich, ob der angekündigte Zeitplan realistisch eingehalten werden kann. PHARMATECHNIK ist TI-ready und hat Erfahrung im Bereich der TI durch mehr als 1000 Installationen in Arzt – und Zahnarztpraxen.

Was ist ein Konnektor?

Der Konnektor ist vergleichbar mit einem Router und bindet als Konnektor die Apothekensoftware hochsicher in die zentrale Telematikinfrastruktur ein. Über ein geschütztes Virtual Private Network (VPN), den TI-VPN-Zugangsdienst, gewährleistet der Konnektor sichere Verbindungen für den Datenaustausch. Sie stellt die Verbindung zwischen den eHealth-Kartenterminals und dem Apothekensoftwaresystem her, tauscht Daten mit der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) aus und macht die Verwendung des Heilberufsausweises (HBA) zur Erzeugung und Prüfung von qualifizierten Signaturen möglich. Der Zugriff auf aktuelle und künftige Anwendungen aus Fach- und Mehrwertdiensten über einen sicheren Updateprozess sind möglich.

Haben Sie Fragen?