PHARMATECHNIK
IXOS FAQ

Kategorie

Klicken Sie auf Jetzt suchen um innerhalb der ausgewählten Kategorie nach dem eingegebenen Stichwort zu suchen.

Muss nach Einführung des eRezepts zur Einlösung eines Rezeptes die eGK an der Kasse gesteckt werden?

Nein, nach jetzigem Kenntnisstand muss die eGK nicht gesteckt werden.

Warum soll ich als PHARMATECHNIK Kunde das TI-Paket bei PHARMATECHNIK bestellen?

PHARMATECHNIK bietet Ihnen mit dem PHARMATECHNIK Starterset Telematikinfrastruktur, dem PHARMATECHNIK TI-Betriebspaket Plus sowie dem PHARMATECHNIK TI- und EGK Softwarepaket alle notwendigen Soft- und Hardwarekomponenten sowie Dienstleistungen kompetent und zuverlässig aus einer Hand.

PHARMATECHNIK garantiert die Lieferung und Installation zugelassener und damit refinanzierbarer Komponenten (sogenannter eHealth Konnektor mit ausreichend langfristig gültigem Schlüsselmaterial von mind. 4 Jahren). 

Nur bei Bestellung des PHARMATECHNIK TI-Pakets bei uns, können wir Ihnen eine betriebsfähige Integration in IXOS oder XT, sowie einen optimalen Support im laufenden Betrieb garantieren.

Spätestens mit der Einführung des eRezepts ist eine funktionierende TI-Infrastruktur existenziell für Ihre Apotheke.  

PHARMATECHNIK ist mit 250 eigenen, nach Gematik Vorgaben zertifizierten Mitarbeitern für die TI zugelassener Dienstleister vor Ort (DVO) und hat bereits Erfahrung aus über 1.200 erfolgreichen TI Installationen im Arzt-Umfeld. 

Wir empfehlen ausdrücklich eine frühzeitige Bestellung bei www.pharmatechnik.de/ti um sich einen Liefertermin zu sichern. 

Für die Installation, die Integration oder den Support von TI-Komponenten anderer Anbieter, auch ausdrücklich sogenannten Rechenzentrums- oder Cloudlösung, kann und wird PHARMATECHNIK keine Verantwortung übernehmen.

Gibt es heute schon zertifizierte eHealth Konnektoren auf dem Markt?

Nein, es gibt derzeit noch keine zertifizierten, und damit refinanzierbaren, eHealth Konnektoren auf dem Markt.

PHARMATECHNIK startet am 02. März 2020 als einer der ersten Apotheken EDV Anbieter gemeinsam mit CGM den Konnektoren Feldtest. Diese ist Voraussetzung für eine Zulassung dieser TI Komponente und damit für den genehmigten Betrieb und die Refinanzierbarkeit. 

PHARMATECHNIK liefert garantiert nur zertifizierte eHealth Konnektoren, die zugelassen sind und damit auch Refinanziert werden.

Was ist eine SMC-B und wie erhält eine Apotheke die SMC-B?

Die SMC-B ist die Apotheke- oder Institutionskarte, auch Apothekenausweis genannt. Um eine Verbindung zwischen Apotheke und der TI herzustellen, wird eine Apotheken- bzw. Institutionskarte, also die SMC-B, benötigt. Diese befindet sich in einem Slot des Kartenlesegerätes. Sie dient der Authentisierung der Apotheke gegenüber den Diensten der TI. Eine abschließende Inbetriebnahme der TI-Komponenten in der Apotheke ist nur mit einer freigeschalteten SMC-B möglich.

Die SMC-B Karte ist bereits bestellbar. Unter www.pharmatechnik.de/ti können Sie die SMC-B Karte bestellen. Sollte Ihre Landesapothekerkammer jetzt noch nicht in der Auswahlliste erscheinen, dann probieren Sie es bitte zu einem späteren Zeitpunkt bzw. wenden Sie sich an Ihre Apothekerkammer.

 

 

Kann ich heute schon einen Konnektor bestellen, auch wenn die Zertifizierung noch nicht abgeschlossen ist?

Ja, bestellen können und sollten Sie schon heute. Die Konnektoren die heute auf dem Markt sind, werden durch ein Update zu einem eHealth Konnektor und sind somit Förderungsfähig. Bestellen können Sie Ihr PHARMATECHNIK TI-Paket unter www.pharmatechnik.de/ti .

Haben Sie Fragen?