PHARMATECHNIK
IXOS FAQ

Kategorie

Klicken Sie auf Jetzt suchen um innerhalb der ausgewählten Kategorie nach dem eingegebenen Stichwort zu suchen.

Gibt es eine Frist für die Freischaltung der SMC-B oder des eHBA nach Erhalt der Karte?

Die Freischaltung der Karte bzw. der darauf enthaltenen Zertifikate, muss innerhalb von 14 Tagen ab Auslieferung der Karte erfolgen. Sollte die Freischaltung nicht innerhalb dieser Frist erfolgen, erhalten Sie eine automatische Erinnerung von der Bundesdruckerei. Anschließend haben Sie erneut 14 Tage Zeit, um die Karte freizuschalten. Sollte auch innerhalb dieser Frist keine Freischaltung der Zertifikate erfolgen, ist der Vertrauensdiensteanbieter verpflichtet, diese endgültig und unwiderruflich zu sperren. Damit verliert die SMC-B ihre Gültigkeit.
Die Freischaltung der SMC-B erfolgt im Online-Antragsportal der Bundesdruckerei mittels SMS-TAN-Verfahren oder Servicepasswort. Beachten Sie bitte, dass der PIN-Brief zum Zeitpunkt der Freischaltung bereits vorliegen muss.

Die SMC-B muss vor der Installation der TI in der Apotheke freigeschaltet sein. 

Wann soll ich den TI-Ready-Check durchführen?

Spätestens nach der Bestellung Ihres PHARMATECHNIK TI-Paket sollten Sie den PHARMATECHNIK TI-Ready-Check durchführen.

Diesen können Sie unter www.pharmatechnik.de/ti durchführen. Um den PHARMATECHNIK TI-Ready-Check durchführen zu können brauchen Sie Ihre PHARMATECHNIK Kundennummer und Ihre IDF Nummer.

Ist es richtig, dass nur die erste SMC-B Karte bzw. ein eHBA finanziert wird?

Die SMC-B Karte wird einmal pro IK-Nummer finanziert und der eHBA einmal pro Apothekeninhaber.

Bei OHG oder GbR auf Nachweis auch für jeden Inhaber einmal.

Gibt es bei der SMC-B, dem eHBA oder generell der TI Verfallsdaten?

Ja, alle Zertifikate in der TI laufen ab Herstellung 5 Jahre, danach muss ein Austausch erfolgen.

Sehe ich als Apotheke über die eGK welche Apotheke was wann abgegeben hat bzw. was welcher Arzt verordnet hat?

Nein, Sie sehen im eMP (elektronischer Medikationsplan) nur die Medikamente, die verordnet wurden.

Haben Sie Fragen?