Countdown bis zum Start unserer neuen Website:

Für IT-Berater

IXOS Technologie & Best Practice Installation

Professionelle Systemumgebungen für ein professionelles Hochleistungssystem.

Hier erfahren Sie alles Wichtige zu den technologischen Features von IXOS und der Vorgehensweise bei Installation und Integration in die vorhandene IT-Infrastruktur. Für darüber hinaus gehende Informationen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne Rede und Antwort. Bitte nutzen Sie hierfür unser Kontaktformular.
allescool.jpg
allescool.jpg

Technologische Merkmale IXOS

IXOS Technologie & Investitionsschutz Details anzeigen

Durch modernste Architektur und Entwicklungswerkzeuge für das nächste Dutzend Gesundheitsreformen gut gerüstet
  • Hochverfügbarkeitsserver mit RAID Spiegel-Festplatten, aktueller SSD-Technologie und redundanten HW-Komponenten
  • ausgezeichnet mit dem Agile Leadership Award des Best Quality Instituts (BQI)
  • ausgezeichnet mit dem Testing Leadership Award des Best Quality Instituts (BQI)
  • höchste Datensicherheit bei Filialvernetzung und mobilem Zugriff durch VPN
  • Nutzung neuester Betriebssysteme und Entwicklungsframeworks als Microsoft Gold Kompetenz Partner
  • vollautomatische Software- und Datenupdates für permanente System-Aktualität (pharmazeutische Datenbanken, Betriebssystem, Treiber, Virenschutz, Browser etc.)
  • aktuellste Prozessorgeneration von Intel
  • Kasse 1 als Notfallsystem im Falle von Server Downtime
  • SCRUM Entwicklungsprinzipien
  • proaktives Monitoring meldet selbständig Fehler (z.B: Temperatur, Spannung, Plattenplatz)
  • Austausch fehlerhafter Komponenten schon vor dem Ausfall detektierbar
  • komplett virengeschütztes Gesamtsystem
  • Kontextmenüs und sprechende Icons für Schnellzugriff auf kontextrelevante Informationen
  • durchgängige Bedienbarkeit über Maus, Tastatur oder Touch
  • Ein- und Anbindung vorhandener Arbeitsplätze über Terminal-Server
5_Schaubild_Seite3.jpg
5_Schaubild_Seite3.jpg

Das richtige Netzwerk

Fundament für einen reibungslosen Betriebsablauf.

PHARMATECHNIK empfiehlt Ihnen eine strukturierte Verkabelung für Ihr IXOS-System. Die von uns empfohlene Qualität entspricht einer Verkabelung gemäß Klasse E (DIN EN 50173-1:2011) auf Basis RJ45. Wir empfehlen für die Netzwerkverkabelung als Standardkabel das MegaLine G12-150 S/F der Firma Kerpen Leoni. Dieses Kabel entspricht der Verkabelungsklasse FA bis 1000 MHz und einer Bandbreite bis 1500 MHz. Damit wird z. B. die Nutzung mehrerer Dienste gleichzeitig möglich, wie z. B. die EDV, die Telefonanlage oder die Videoüberwachung. Sollten diese zukünftigen Möglichkeiten und Dienste für Sie interessant werden, so müssen später nur die Anschlussdosen, Patchfelder und Patchkabel getauscht werden.

IXOS ist immer für Sie da!

Hohe Ausfallsicherheit durch redundante Auslegung aller kritischen Komponenten.

Heutzutage ist eine nahezu hunderprozentige Verfügbarkeit der Apotheken-EDV unumgänglich. Der IXOS-Server über zwei redundante SSD Festplatten, die im Servicefall auch im laufenden Betrieb getauscht werden können. Durch zwei voneinander unabhängige Netzteile (Power-Supply) ist der IXOS-Server auch in der Spannungsversorgung besonders gut abgesichert. Redundante Netzwerkkarten sorgen dafür, dass der Server immer mit dem gesamten Netzwerk, allen Kassen und Arbeitsplätzen kommunizieren kann. In der IXOS-Netzwerkinfrastruktur kommen mindestens zwei Switches zum Einsatz. Alle Arbeitsplätze werden gleichmäßig über ein fest installiertes Patchfeld auf die Switche verteilt. Durch eine vorgegebene Reihenfolge der belegten Ports können Sie im Notfall selbst die angeschlossenen Arbeitsplätze von einem zum anderen Switch umstecken, so dass Ihr Netzwerk auch in dieser Hinsicht für alle Eventualitäten gerüstet ist. Zusätzlich zum Primär-Server ist IXOS mit einen sogenannten Backup-Server ausgestattet, der im Fall der Fälle die Serverfunktionalitäten übernimmt und somit einen ungestörten Apothekenbetrieb gewährleistet.

4_Netzwerkkomponenten.jpg
4_Netzwerkkomponenten.jpg
10_VPNToken.jpg
10_VPNToken.jpg

DSL und VPN

Schnell und sicher von heutigen Standards profitieren.

Für Pflege und Wartung des IXOS-Systems sowie Online-Services wie die Verfügbarkeitsanfrage beim Pharma-Großhandel ist ein DSL-Anschluss in Ihrer Apotheke erforderlich. PHARMATECHNIK bietet Ihnen gerne einen optimierten DSL-Anschluss an. Ist dieser vorhanden setzt IXOS problemlos auf den bestehenden Anschluss auf und bietet mit PHARMATECHNIK VPN eine besonders sichere und effiziente Verbindung des IXOS-Systems mit der vorhandenen IT-Infrastruktur. Egal, ob Filiale, befreundete Apotheke, Arbeitsplatz zuhause, die externe Buchhaltung oder vielleicht ein Notebook mit Internetzugang und UMTS-Karte mit Ihrem IXOS-System vernetzt werden soll – PHARMATECHNIK hat mit VPN eine stets sichere und verschlüsselte Verbindung.

Notfallbetrieb bei Stromausfall

Schutz und Trutz gegen unvorhersehbare Widrigkeiten.

Der PHARMATECHNIK Standard beinhaltet eine separate Stromversorgung der kompletten EDV-Anlage. Dies wird durch getrennte Stromleitungen für die EDV (Inselnetz) erreicht. Das Inselnetz wird durch eine zentrale USV (unterbrechungsfreie Stromversorgungsanlage) versorgt, damit störende Einflüsse aus dem Stromnetz von außen (Staubsauger, Kopierer, Aufzüge, Beleuchtungsanlagen sowie Spannungsspitzen) nicht auf die EDV durchschlagen können. So wird ein störungsfreier Betrieb möglich. Ihr PHARMATECHNIK Systemingenieur empfiehlt Ihnen für die Strom- und Netzwerkverkabelung gerne ein Elektro-/Netzwerkunternehmen, mit dem in Ihrer Region bereits gute Erfahrungen gemacht worden sind. Die USV rundet Ihren Schutz vor äußeren Einflüssen ab. So sind Ihre Hardware als auch Ihre Daten hochverfügbar und sicher. Wir empfehlen generell eine USV-Anlage als Filter gegen alle auftretenden Netzstörungen (Stör- und Spannungsspitzen). 

6_Schaubild_Seite8.jpg
6_Schaubild_Seite8.jpg
7_STIL117_Blitz_groesser.jpg
7_STIL117_Blitz_groesser.jpg

Analyse der Systemumgebung

Bösen Geistern auf der Spur.

Analysen der Systemumgebung sind im Bereich professioneller Business-IT-Systeme heute selbstverständlich, um bereits vor der Installation die örtlichen Rahmenbedingungen zu untersuchen. In vielen Gebäuden – leider auch in Neubauten – beruhen die Stromverteilungsanlagen und das Erdungs- und Potentialausgleichssystem auf relativ alten Konzepten. Diese können moderne EDV-Systeme in ihrer Funktion erheblich beeinträchtigen, mittelfristig sogar zerstören. Davon ist nicht nur die Apotheken-EDV betroffen, vielmehr geht es um Ihre gesamten stromführenden Geräte, die Sie in der Apotheke und im Gebäude benutzen. PHARMATECHNIK empfiehlt Ihnen deshalb vor jeder Neuinstallation eine ganzheitliche Betrachtung Ihrer Systemumgebung. Die Netzanalyse wird von unabhängigen Sachverständigen nach Absprache mit Ihnen im laufenden Betrieb durchgeführt. Im Abschluss erhalten Sie ein umfangreiches Gutachten, welches völlig neutral den aktuellen Status der überprüften Anlagen widerspiegelt. Für Ihre Fragen zum Gutachten, aber auch für evtl. angezeigte Gespräche mit Ihrem Hauselektriker oder der Gebäudeverwaltung stehen Ihnen Ihr PHARMATECHNIK Systemingenieur und der ausführende Gutachter persönlich mit Rat und Tat zur Seite.